Digitale Tools in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit.

Die gewerkschaftliche Bildungsarbeit in Österreich beschäftigt sich bereits seit mehreren Jahren mit der Thematik Digitalisierung und hat mit Beginn der Covid-19 Pandemie einen Digitalisierungsschub erlebt. Um eine zeitgerechte und adäquate Bildungsarbeit zu ermöglichen, befasst sich die ReferentInnen Akademie (kurz REFAK) bereits seit 2016 mit dieser Materie im Rahmen ihrer Blogserie „Digitaler Donnerstag“ (dido). Der dido bietet eine stetig wachsende Sammlung digitaler Tools und Methoden. Der Fokus liegt dabei auf einer beispielhaften Methodensammlung, das heißt, es gibt Anwendungsbeispiele für die Umsetzung in die eigene Bildungsarbeit.

Im Jahr 2018 hat Daniela Schratter, Mitarbeiterin der REFAK, den dido im Rahmen ihrer Masterarbeit evaluiert. Es wurde eine Methodentrilogie angewendet, die neben einer Online-Umfrage von REFAK BlogleserInnen auch die Teilnahme am REFAK Seminar „Lernen 4.0 – Digitale Tools in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit“ sowie eine Literaturrecherche umfasste.

https://erwachsenenbildung.at/aktuell/nachrichten/15534-digitale-tools-in-der-gewerkschaftlichen-bildungsarbeit.php

Leave A Comment